Via Lentia

Musica Sacra (18./19. Juni 2011)

Juni 18th, 2011 | Posted by TP in Archiv - (Kommentare deaktiviert für Musica Sacra (18./19. Juni 2011))

… zwei Tage Chorchaos

„Musica Sacra über die Grenzen“ ist ein Internationales Begegnungsfest und Chorfestival Geistlicher Musik. Die beiden letzten Stationen des fünftägigen Festes waren Petronell und Hainburg.

1. Tag: Samstag, 18. Juni

Zur römischen fünften Stunde trifft man sich in der Penzinger Bildungsstätte zum Aufwärmen. Lustgesänge trällernd versäumt man beinahe den Ausstieg ins geschichtsträchtige Carnuntum. Ein bisschen illegal über Gräben, durch Furchen, unter Staubwirbeln gelangen 27 Sängerinnen und Sänger, ein Chorleiter und eine Direktorin zum äußerst sanierungsbedürftigen Schloss Petronell. Abends erklingt das gesamte Liedgut im herrlich frühbarocken Schlosssaal, untermalt von prasselndem Platzregen. Eine karge „Agape“ evoziert das Bedürfnis nach einem opulenteren Mahl: Pizzaservice!!! Dann schlafen wir alle zufrieden in unseren Betten ein.

2. Tag: Sonntag, 19. Juni

Die romanisch-gotische Marienkirche zu Bad Deutsch-Altenburg lockt zu Michael Haydn-Messgestaltung. Die ÖBB beschenkt mit einem zusätzlichen Programmpunkt: einstündiges Bahnsteig-Chillen. Die Ankunft in Hainburg beginnt mit „Parkplatzregen“ im Saal der Arbeiterkammer. Direktorin und Solistin flüchten – der Rest probt mit sechs (!!!) anderen Chören auf engstem Raum in der Pfarrkirche Hainburg. Ab vier konzertiert man drei Stunden lang. Um 21:04 Uhr betrachtet man noch ein letztes Mal das Abendrot über der Donau bei Hainburg.

Text: Franzi, Lena, MiZ, TP;      Fotos: Jessi, Leah

Kärnten-Salzburg-Tournee (21. – 24. Mai 2011)

Mai 24th, 2011 | Posted by admin in Archiv - (Kommentare deaktiviert für Kärnten-Salzburg-Tournee (21. – 24. Mai 2011))

… war das schön!

Samstag, 21.5.

8.15 Uhr Treffpunkt Meidling ● Zugfahren im reservierten Abteil ist schön ● Mäci und Eis beim Stop in Villach ● In Hermagor Billa stürmen ● Hatscher zur Pension Leitner (ur schön!) ● Lernen, Spaghetti selber kochen, nächtlicher Spaziergang & Wasauchimmer ● Dann schlafen wir alle zufrieden in unseren Betten ein.

Sonntag, 22.5.

Tagwache 7.00 Uhr (!)● Frühstück und Einsingen auf Kinosesseln und Stoffquadern im Tischtennisraum (!) ● Aufm Kühweg zur Kirche nach Mitschig ● Wir singen die Messe auf engstem Raum, der Kopf in der Decke (poor Adrian!) ● Die Kärntner Messbesucher g’spian die Musi auf da Ganslhaut – so scheen! ● Anschließend haben sie für uns Agape vor der Kirche hergerichtet – so liab! ● Bus fällt aus, daher führt uns die urnette Herbergsmutter mit Privatautos zum Presseggersee ● Belagerung des Stegs, Picknick mit Füßen im Wasser, Beachvolley, Fusbål und Gitarre ● Gemütliche Stunden am See … ● … da kommt ganz plötzlich ein Gewitter, das ist bitter. Und ganz hektisch räumen alle die Felder ● Lernen ● Pizzeria ● Tausend Füße in Sandalen, denn sie flüchten vorm Wasser. Doch selbst das Joggen hält die Fliehenden nicht trocken, und so werden sie immer nasser ● Schlafen.

Montag, 23.5.

Tagwache 6.00 Uhr (!!) ● Zum Schulbeginn (7.50 Uhr) pünktlich im BORG Hermagor ● Einsingen mit dortigem Schulchor ● Gemeinsames Konzert in der Aula ● Zum Abschluss zwei Gemeinschaftslieder ● Chorkreis mit harter Manöverkritik ● Direktor schildert uns seine Schule und bewegt viele von uns zu einem Wechsel (mit Kreativzweig – wooh – pure Begeisterung …) ● Lernen im BORG ● Mittagessen am sonnigen Hauptplatz (viel gratis-Wasser!) ● Eis ● Billa ● Gewitter: Tausend Füße in Sandalen … (ehschowissn) ● Lernen ● Abends Konzert in der Schneerosenkirche ● Sensationell: Wir sind high!! ● Nach einem – ausnahmsweise nicht verregneten – Heimweg schlafen wir alle zufrieden und glücklich ein.

Dienstag, 24.5.

Nach Frühstück und tränenreicher Verabschiedung von der urlieben Herbergsmutter (Gern håbn tuat guat) geht’s mit dem Bus nach Salzburg ● 5. Stunde: Einsing-Workshop mit zwei Klassen im BRG Akademiestraße ● 6. Stunde: Konzert vor acht Klassen ● Mittagessen im Schulbuffet ● Stadtführung durch Salzburg: Dom, St. Peter, Festspielhaus, Toscanini-Hof mit kleinem Marsch über den Mönchsberg (grrr), Pferdeschwemme, Getreidegasse – Mäci und Eisgrotte – Markartsteg, Schloss Mirabell, neues Mozarteum ● O-Bus fahren ● Erschöpfungschillen im BRG ● Bahnhof – ÖBB hat Verspätung… ● Lernen (im Zug) ● 22.20 Uhr: VIA LENTIA entsteigt total erschöpft dem Zug ● morgen 8.00 Uhr Schule (juhu!).

Text: Lena, Franzi, Felix, Kilian, TP
Fotos: Jessi, Leah, Nadja, Tina