Via Lentia

Author Archives: TP

VIA LENTIA singt und probt in Corona-Zeiten

September 27th, 2020 | Posted by TP in Aktuelles - (Kommentare deaktiviert für VIA LENTIA singt und probt in Corona-Zeiten)

Im vergangenen Schuljahr musste der Chor im März seine Probenarbeit ganz abbrechen und konnte dann bis zum Sommer nur mehr via ZOOM Kontakt halten.

Nun hat der Chor ein den Maßnahmen zum Schutz vor Infektion angepasstes Konzept entwickelt, nach dem – mit großen Einschränkungen – halbwegs sinnvoll Probenarbeit geleistet werden kann: Singen im Freien bzw. mit Maske in geeignet großen Räumen mit viel Lüften zwischendurch. Die Freude ist groß, die Stimmung gut: man kann immerhin wieder gemeinsam singen!

Da akustisches Material doch etwas dürftig ausfallen würde, hier nur einige Bilder:

Letzte Probe vor COVID-19-Pandemie

April 8th, 2020 | Posted by TP in Aktuelles - (Kommentare deaktiviert für Letzte Probe vor COVID-19-Pandemie)

Das BRG 14, die Schule in die wir gehen und in deren Räumen wir proben, wurde – wie alle österreichischen Schulen – im März 2020 für Unterricht in größeren Gruppen geschlossen. Außerdem wurden bis zu den Sommerferien sämtliche Veranstaltungen abgesagt. Somit konnte der Chor im Schuljahr 2019/20 keinen Auftritt mehr singen.

Zufälligerweise haben wir in unserer letzten Gesamtprobe – damals wussten wir natürlich nicht, dass es die letzte sein würde -, am Montag, dem 9. März 2020, für eine uns bekannte spanische Chorleiterin Intonationsübungen, mit denen wir gerade arbeiten, mitgefilmt. So können wir diese Videos als letztes Dokument unserer Chorarbeit, die jetzt leider auf so viele Monate unterbrochen ist, hier zeigen. Und … wie gesagt: es war nur eine Probe!

Zuerst im Mehrzweckraum eine Übung von Martin Lindenthal, die wir langsam aus der Einstimmigkeit bis zur Vierstimmigkeit zusammensetzen.

Dann im Musikzimmer eine der einfachen Intonationsübungen von Gunnar Erikson. Ein vierstimmiger Durdreiklang, der dann durch Absenken der Terz zu einem Molldreiklang wird. Durch ‚Nachrücken‘ der anderen Stimmen wieder zu einem Durdreiklang, usw.

Zuerst mit der Terz im Sopran:

Dann mit der Terz im Alt:

Mit der Terz im Tenor:

Und, besonders heikel, mit der Terz im Bass: